Header image alt text

Volksschule St.Pölten – St.Georgen

Schulprofil


Die Volksschule St. Georgen will neben einer gediegenen Wissensvermittlung auch allgemein gültige Werte zur Persönlichkeitsentwicklung und soziale Kompetenzen vermitteln:

  • Höflichkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Rücksichtnahme
  • Gemeinschaftssinn
  • Verantwortung
  • Leistungsbereitschaft
  • Umwelterziehung
  • Friedenserziehung
  • Selbstständigkeit

Soziales Lernen wird in allen Klassen unterrichtet. Gewaltpräventionsprojekte, wie „Faustlos“, „Die starke 10“, „Eigenständigkeit“, „Suchtvorbeugung“ und „Gesundheitserziehung“, etc. werden in den Unterricht eingebaut.

Die Kooperation mit der ASO St. Georgen soll den Kindern einen natürlichen Umgang mit Behinderten ermöglichen. Das Akzeptieren des Andersseins und ein selbstverständliches Hilfegeben sollen eine Grundeinstellung werden und Ängste oder Vorurteile abbauen. Das  Miteinander bestimmt den Unterricht in bestimmten Gegenständen (BE,  ME,  BSP).

Verschiedene Begabungen werden durch Differenzierung und Individualisierung im Unterricht beachtet.

Die Förderung und ebenso die Forderung der Schüler und Schülerinnen erfolgen sowohl im Unterricht als auch durch zusätzlichen Förder- und Forderunterricht.

Zur Freude am Singen und zur Vertiefung des Verständnisses für Musik bietet die Schule die unverbindliche Übung „Chor“ für Schüler und Schülerinnen aller Schulstufen an.

Englischunterricht mit einer Nativespeakerin findet am Nachmittag statt.

Interessen- und Begabungsförderung findet im vielschichtigen Modulunterricht statt.

Besondere Bedeutung kommt der Verkehrserziehung zu. Es werden neben der unterrichtlichen Beachtung verkehrserziehlicher Themen auch praktische Übungen mit der Polizei und anderen Organisationen wie ÖAMTC, Kuratorium für Verkehrssicherheit, ARBÖ, Fahrschulen,… durchgeführt.